Diese Standards sind das Ergebnis aus kollegialem Austausch und dem Zusammentragen praktischer Erfahrungen. Immer mit dem Ziel die Behandlungsergebnisse zu optimieren.

Standards Elektroepilation #WirmachenStandards

Warum sind Standards erforderlich?

Seit vielen Jahrzehnten führen Elektrologist*innen weltweit Behandlungsdokumentationen durch. Die dabei erfassten Behandlungsparameter belegen nicht nur übereinstimmende Behandlungszeiten, sondern auch, dass die verwendete Methode oder das Epilationsgerät für die Behandlungszeiten keine Rolle spielen. Der entscheidende Faktor ist eine fachgerecht, durchgeführte Elektroepilationsbehandlung.

Da Elektrologist*innen auf der ganzen Welt analog zu diesen „Standards für Behandlungszeiten mit der Elektroepilation“ arbeiten, ist es eine in sich begründete Konsequenz, diese darüber hinaus auch als Standard zu etablieren. 

Die wohl wichtigste Frage ist die nach der Dauer und den damit verbundenen Kosten der Elektroepilation. Viele Elektrologist*innen stellt diese Frage vor eine große Herausforderung. Sie ist zugegebenermaßen auch nicht immer leicht zu beantworten, insbesondere für Elektrologist*innen ohne Berufserfahrung. Umso wichtiger sind Richtwerte an denen sich alle orientieren können.

Um die Frage nach der Dauer beantworten zu können, muss man zunächst die eigenen Behandlungszeiten kennen, um die persönlichen Leistungen einschätzen zu können. Die schriftliche und bildliche Dokumentation der Behandlungen ist deshalb in ganz besonderem Maße wichtig und für gewissenhaft arbeitende Elektrologist*innen unerlässlich.

Im nächsten Schritt vergleicht man die eigenen Behandlungszeiten mit vorhandenen Durchschnittswerten. Dabei geht es um die Optimierung der Behandlungen. Bevorzugt im Austausch mit Kollegen*innen, um mit- und voneinander zu lernen. Elektrologist*innen mit einem hohen Anspruch an die eigene Arbeit tauschen sich auf unterschiedlichen Wegen aus, von der Facebook-Gruppe, über Online Meetings bis hin zu Workshops. Sinn und Zweck ist die Qualitätskontrolle und infolgedessen die Qualitätssicherung.

„Standards für Behandlungszeiten mit der Elektroepilation“ dienen also der Orientierung und helfen die eigene Leistung zu bewerten und zu optimieren. Mit der Schaffung von Standards wird gleichzeitig die Wertigkeit der Behandlungen verbessert und langfristig gesichert. Und nebenbei erleichtern Standards auch die Beantwortung der Eingangsfrage nach der Dauer der Elektroepilation.

Wie werden die unterschiedlichen Haardichten berücksichtigt?

Die Haardichte fällt von Mensch zu Mensch und von Areal zu Areal unterschiedlich aus. Die Behandlungszeiten variieren daher in Abhängigkeit von der Haardichte.

Bei Arealen, die von der Größe überschaubar sind, wie zum Beispiel die Achseln oder die Bikinizone, ist es unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Haardichten möglich die Behandlungszeiten einzugrenzen. Das bedeutet, für ein haarfreies Ergebnis beider Achseln oder der Bikinizone wird ein Zeitfenster zwischen 6 und 12 Stunden benötigt.

Der Zeitaufwand für den Intimbereich (Schamhügel, Schamlippen, bzw. Penis und Hoden, inkl. dem Bereich um den Anus und in der Pofalte) beträgt zwischen 10 und 35 Stunden, bei extrem starkem Haarwuchs auch etwas mehr.

Der im Rahmen einer Geschlechtsangleichung zu entfernende männliche Vollbart beansprucht bei geringerer Haardichte etwa 30 Stunden, bei sehr starker Behaarung können bis zu 90 Stunden nötig sein.

Bei größeren Flächen, wie z. B. Rücken, Brust, Bauch oder Beine sind die Haardichten extrem unterschiedlich. Grundsätzlich muss bei der Behandlung der Unterschenkel mit einem Zeitbedarf ab 10 Stunden gerechnet werden. Letztendlich entscheidet aber das gewünschte Endergebnis über die Dauer der Behandlung. Aus diesem Grund kommt hier eine andere Größe zum tragen und zwar die Anzahl der Haare pro Stunde. Qualifizierte Elektrologist*innen können bei größeren Flächen bis zu 1000 Haare in einer Stunde entfernen.

Auf welchen Erhebungen beruhen die Standards?

Die „Standards für Behandlungszeiten mit der Elektroepilation“ wurden in Zusammenarbeit mit meiner Kollegin Tina Reuther erarbeitet und basieren auf:

  • meinen Verlaufsdokumentationen aus annähernd 20 Jahren Praxiserfahrung

  • meinem Know-how mit unterschiedlichen Methoden, Techniken und Geräten

  • den Aufzeichnungen meiner Kollegin Tina Reuther*1 aus ihrer über 45-jährigen Berufserfahrung 

  • den Veröffentlichungen meiner amerikanischen Kollegen Mike Bono*und Fino Gior*3 

  • sowie dem Austausch mit Kollegen und Kolleginnen weltweit. 


*Tina Reuther, passionierte Elektrologistin aus Gilching bei München, hat auf Ihrer Homepage einige anschauliche Fallbeispiele mit Behandlungszeiten veröffentlicht. Sie gibt z. B. die Behandlungsdauer für den Intimbereich zwischen 10 und 35 Stunden an. Tina Reuther arbeitet ausschließlich mit der Thermolyse und ist eine anerkannte Größe in der Branche.

*Mike Bono, Elektrologist und Autor aus Kalifornien, ist weltweit anerkannter Blend-Spezialist. Auf seiner Homepage beziffert er die Behandlungsdauer für einen männlichen Vollbart zwischen 40 und 90 Stunden. In seinem 1995 erschienenen Buch „The Blend Method“ gibt er die Behandlungszeiten für Achseln mit 6 bis 12 Stunden an.

*3 Fino Gior, Elektrologist und Autor aus New York, veröffentlichte 2002 auf seiner Homepage durchschnittliche Behandlungszeiten aus seiner 44-jährigen Berufserfahrung, z. B. 6 bis 11 Stunden für Achseln. Fino Gior arbeitete bevorzugt mit der Thermolyse.

Anfahrtsskizze

Um unseren Standort und eine Anfahrtsbeschreibung anzuzeigen werden Ihre Nutzereinstellungen und -daten verarbeitet. Dabei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA gesendet. Hierbei können wir nicht ausschließen, dass Google Server in den USA einsetzt. Durch die so hergestellte Verbindung zu Google kann Google ermitteln, von welcher Website Ihre Anfrage gesendet worden ist und an welche IP-Adresse die Anfahrtsbeschreibung zu übermitteln ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung